MENÜ

     
 
teaser

Typo 3

Typo3 ist ein frei verfügbares Content-Management-System, das derzeit schätzungsweise über 500.000 Mal eingesetzt wird. Dem Funktionsumfang und den Erweiterungsmöglichkeiten nach, ist es aktuell eines der leistungsfähigsten CMS am Markt. Aber zugleich auch das wohl am häufigsten unnötigerweise eingesetzte.

Art und Umfang

Typo3 kann für kleine oder mittlere Corporate Websiten sowie auch als zentrales Intranet für mehrere Tausend Besucher/Mitglieder eingesetzt werden.

Zu den Grundfunktionen gehören neben der zeitlichen Steuerung zum Ein- und Ausblenden von Inhalten eine sehr detaillierte Benutzerverwaltung (Rollen- und Rechtesystem), Suchfunktionen für dynamische und statische Inhalte, suchmaschinenfreundliche URLs und Mehrsprachigkeit im Front- und Backend.

Durch über 6.000 zusätzliche Erweiterungen können Gästebücher, Foren, Statistiken, Newsletter und viele andere Module angebunden werden. So ist für annähernd jedes Problem und jeden Wunsch eine Möglichkeit zur Lösung vorhanden.

Fast 10.000 Features sorgen zusätzlich dafür, dass auch Kleinigkeiten und Wünsche in der Eingabe und Ausgabe auf der Website berücksichtigt werden können.

Stärken

Fast alles, was derzeit online machbar ist, kann mit Typo3 umgesetzt werden. Durch eine große Entwicklergemeinde (über 73.000) des OpenSource-Systems werden immer neue Features und Module entwickelt, um sich den Marktgeschehnissen anzupassen.

Die Sicherheitseinstellungen des Systems können individuell festgelegt und angepasst werden, so dass für jeden Einsatzzweck die relevanten Optionen vorgenommen werden können.

Professionelle Projekte, an denen mehrere Personen beteiligt sind (ob in der Redaktion oder der Entwicklung), können durch das absolut umfassende und individuell einstellbare Rechte- und Rollensystem bearbeitet werden.

Die umfassenden Einstellungsmöglichkeiten stellen aufgrund Ihrer Komplexität jedoch zugleich den größten Nachteil des Systems dar.

Schwächen

Typo3 erfordert schon zu Beginn aufwendige Servereinstellungen, die allerdings von Experten recht einfach vorgenommen werden können. Die Anforderungen an die Leistung der Server stellt bei eigenen Servern kein Problem dar, bei V-Servern oder dedizierten kann der Server aber schnell an seine Leistungsgrenze kommen.

Die Anpassung der Verwaltungsebene kann in kleinsten Schritten erfolgen, ebenso wie die Rechte- und Rollenvergabe (Autor, Redakteur, Publisher, u.a.m.). Diese kleinteiligen Einstellungen und Anpassungen erfordern teilweise einen erheblichen Aufwand, Experten oder eine sehr gute Einweisung in das System.
Während die Einweisung für einen Autor oder Redakteur nur einige Minuten oder wenige Stunden in Anspruch nimmt, kann die Schulung für einen Administrator mitunter mehrere Stunden oder sogar mehrtägige Workshops erfordern.

Leistungsfähigkeit im Vergleich zum „Wettbewerb“

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Hochskalierbarkeit von Typo3 sowohl Stärke als auch Schwäche ist.

Soll die Website von vielen bedient werden, sollen Inhalte von vielen erstellt, von einigen veröffentlicht werden und die Struktur von wenigen (aber nicht nur einem) vollständig administriert werden können, so ist Typo3 eine gute Wahl.

Hat man es allerdings mit einem weniger großen „Online-/Redaktionsteam“ zu tun oder keinen Experten in-house oder keinen „Rahmenwartungsvertrag“ – kann der Aufwand und der Frust schnell größer werden als die Freude und der Nutzen.

Wir wollen von Ihnen hören!

Wir freuen uns über tolle neue Projekte, Ideen und Anregungen. Sie haben Fragen oder möchten einen unverbindlichen Termin mit uns vereinbaren? Senden Sie uns eine Nachricht, indem Sie das folgende Formular ausfüllen.

Advertise Dessau in Google Maps finden.